Dorfzentrum Alte Schule
Verein-DZ-Logo

Weihnachtsmarkt in Stubben – urgemütlich und generationsübergreifend -

Nachdem in Stubben viele Jahre der Weihnachtsmarkt am Alten Bahnhof stattfand, bot sich in diesem Jahr nach der Gründung des Bürgervereins „Dorfzentrum Alte Schule e. V.“ eine neue und interessante Örtlichkeit für genau dieses Event an.

Schon das ganze Jahr über wurde auf dem Gelände der alten Stubbener Schule und des ehemaligen Kindergartens gewerkelt, um für Veranstaltungen dieser Art alles bieten zu können.

So wurde auch die Idee geboren, den Weihnachtsmarkt an diesen Standort zu verlagern.

In und um das Gebäude wurden Stände und Buden aufgebaut, um in gemütlicher Atmosphäre einen kleinen aber feinen Markt anbieten zu können. Dafür sorgten viele freiwillige Helfer aus vielen Sparten des Ortes, die keine Mühen und Aufgaben scheuten, den Besuchern eine tolle Kulisse für den Weihnachtsmarkt zu präsentieren – ohne die es aber auch keine Veranstaltungen dieser Art geben könnte.

So bot der DRK – Ortsverein ein tolles Kaffee- und Kuchenbuffet mit selbstgebackenen Köstlichkeiten im großen Veranstaltungsraum an, das den ganzen Nachmittag belagert war. Die Plätze an den festlich geschmückten Tischen waren heißbegehrt. Ebenso boten verschieden Aussteller ihre in mühevoller Eigenarbeit hergestellten Artikel an. Petra Wetzel aus Langen bot selbstgemachten Schmuck an – der Renner waren die „Engelsrufer“. Gabi Horstmann bot ihre Energetic-Armbänder an. Gleich daneben konnte man die selbstgemachten Liköre vom HOF7-Hofladen von S. Mahler aus Lunestedt probieren, die sich allgemeiner Beliebtheit erfreuten. Zum Glück war auch die Apotheke mit kleinen Aufmerksamkeiten und dem Chef I. Schmonsees selbst vertreten. Sigrid Hinz aus Bramstedt bot ihre selbstgenähten Wichtel, Mützen und Taschen an. Christa Spieß, die schon durch ihre selbstgebastelten Karten zu allen Anlässen bekannt ist, bot zudem filigrane Weihnachtsengel und Sterne an, durch deren Verkauf sie immer einen Erlös an die Kirche spendet. Der Kindergarten verkaufte Kekse. Auch die Landfrauen Ortsgruppe Stubben unter neuer Leitung von Heike Seevers boten Glühwein und frische Waffeln mit Kirschen und Sahne an. In der Küche wurden vorgebackene Lebkuchen und Quarkplätzchen von den Kindern unter der Anleitung von Bäckermeister Lothar Schulz dekoriert. Die Zutaten wurden von den Landpommeranzen gestiftet. Im Jugendraum konnten sich die jüngsten Besucher von Fachfrauen in einer Schminkecke aufpeppen lassen.

Ortsvorsteher Gerd Tienken und der 1. Vorsitzende des Bürgervereins, Guido Ketschau, begrüßten die Gäste und bedankten sich bei allen Helfern, die dieses Ereignis ermöglicht haben.

Auch ein Chor darf natürlich bei einem solchen Event nicht fehlen. Der kam von der Musikschule Beverstedt unter der Leitung von Pascal Gentner. Diesen Chor gibt es erst so kurz, dass er noch keinen Namen hat. Nichts desto Trotz wurde ein tolles musikalisches Repertoire geboten, bei dem auch das Mitsingen Spaß machte.

Im Außenbereich war die Jugendfeuerwehr mit leckerer Bratwurt, Pommes und einer Zwiebelfleischpfanne vertreten. SG Blau-Weiß Stubben bot wieder im Zelt Weißweinpunsch und Matjesbrot an.

Für die Kinder war ein Karussell da, das die ganze Zeit belagert war. Gesponsert wurde dieses vom DRK-Ortsverein Stubben, dem Bürgerverein und der SG Blau – Weiß Stubben.

Als um 16.30 Uhr der Weihnachtsmann kam, gab es kein Halten mehr. Dicht umringt von den jüngsten Besuchern und ihren Eltern wurde um die besten Plätze „gekämpft“. Die Bescherung war dann auch in rekordverdächtiger Zeit erledigt – und der Weihnachtsmann wahrscheinlich auch.

Zusammenfassend kann man sagen, dass sich diesen Spaß mehr Besucher als erwartet nicht entgehen ließen und alle übereinstimmend mit großer Begeisterung und Zufriedenheit wieder nach Hause gingen – die einen etwas früher, die anderen etwas später!

Für den nächsten Weihnachtsmarkt wünschen sich die Veranstalter noch mehr Anbieter, da noch genug Raum zur Verfügung steht.

Das nächste Großereignis wird ein Grünkohlessen am So. 22.02.2015 sein. Geplant ist eine Wanderung am Vormittag mit anschließendem Essen im Dorfzentrum Alte Schule. Genaue Daten sowie weitere Termine sind unter www.dorfzentrum-stubben.de zu erlesen. Anregungen, Kritik und Anmeldungen sind ebenso unter dieser e-mail Adresse zu tätigen. Desweitern befindet sich für diese Angelegenheiten auch ein Briefkasten an der Alten Schule. Alle Eingänge – Internet oder Briefkasten – werden bearbeitet.

Und weil diese Veranstaltung die letzte in diesem Jahr war, wünscht der Verein allen Lesern, Mitgliedern und denen, die es noch werden wollen, ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Alle diese Helfer trugen dazu bei, dass der Weihnachtsmarkt für alle zu einem tollen Ereignis wurde.

Diese und einige weitere Bilder in der Fotogalerie, einfach mal anklicken: